Januar Newsletter erschienen

Die Qualitative Weiterentwicklung der Ganztagsschule als KMK-Schwerpunktthema 2023

Das Jahr 2023 beginnt mit einer Neubesetzung des KMK-Vorsitz. Die Berliner Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse übernimmt als Präsidentin der Kultusministerkonferenz. Während ihrer Amtszeit will sie sich auf das Schwerpunktthema „Qualitative Weiterentwicklung der Ganztagsschule in der Primarstufe“ konzentrieren. Hierbei sind multiprofessionelle Teams ein wichtiger Erfolgsfaktor. Unsere Broschüren „Neue Aufgaben, neue Rollen?! – Lehrerbildung für den Ganztag“ (2017) und „Gemeinsam mehr erreichen – Multiprofessionelle Kooperation beginnt im Lehramtsstudium“ (2021) haben sich der Frage gewidmet, wie der spätere Einsatz an einer Ganztagsschule bereits im Lehramtsstudium vorbereitet werden und wie auch multiprofessionelle Kooperation bereits frühzeitig im Professionalisierungsprozess angehender Lehrkräfte eingeübt werden sollte.

Weiterhin steht die Bekämpfung des Lehrkräftemangels auf der Agenda der neuen KMK-Präsidentin. Die einzelnen Länder arbeiten bereits an Lösungen und auch Lehrerverbände bringen sich mit Vorschlägen ein. So präsentieren Lehrerverbände der Realschullehrkräfte und der Landeselternverband in Bayern den „Fahrplan 23“ und setzen sich darin für die Weiterführung der schulartspezifischen Lehrkräftebildung ein.
Berlin wagt den Vorstoß und erleichtert den Berufseinstieg für internationale Lehrkräfte durch reformierte Regelungen zum Berufsanerkennungsverfahren. Dazu werden medial derzeit weitere Konzepte wie das der „Ein-Fach-Lehrkraft“ oder ein duales Lehramtstudium diskutiert, wie die News des vergangenen Monats in diesem Newsletter zeigen.

Zum kompletten Newsletter

TEST

Neues Factsheet zu Digitalisierung im Lehramtsstudium erschienen

Im neuen Factsheet „Lehramtsstudium in der digitalen Welt“ sind Daten aus der Hochschulbefragung des Monitor Lehrerbildung 2022 zum Thema Verankerung digitalisierungsbezogener Kompetenzen im Lehramtsstudium aufbereitet. Nachdem diese Daten 2017 erstmalig erhoben wurden, zeigen die neuesten Daten aus 2022 deutliche Entwicklungen, weisen aber auch auf weiterhin bestehende Handlungsbedarfe hin.

Die wichtigsten Befunde in Kürze:

  • Der Verpflichtungsgrad des Themas „Medienkompetenz in einer digitalen Welt“ im Lehramtsstudium ist deutlich gestiegen, dennoch ist das Thema etwa im Lehramt für Gymnasien nur an jeder zweiten Hochschule für alle Lehramtsstudierenden verpflichtend vorgesehen.
  • 35% der Hochschulen haben 2022 das Thema „Medienkompetenz in einer digitalen Welt“ in den Fachdidaktiken aller Fächer verankert. 30% der Hochschulen haben es gleichzeitig in den Fachdidaktiken aller Fächer und in den Bildungswissenschaften verankert.
  • Freiwillige Zusatzzertifikate ersetzen häufig die verbindliche Verankerung als echtes Querschnittsthema in allen Bereichen des Studiums.

Vertiefende Daten zum Thema finden Sie auf unserer Schwerpunktseite Digitalisierung.

Seit dem 15. Dezember trägt die Website des Monitor Lehrerbildung zudem ein neues modernisiertes Gewand. Neben den neuen Länder- und Hochschuldaten aus der letzten Befragung des Monitor Lehrerbildung (Frühjahr/Sommer 2022) enthält die Website auch neue Features, etwa eine Aufbereitung von bundesweiten Daten des Statistischen Bundesamtes zum Lehramtsstudium in Deutschland.

TEST